Feindiagnostik und Echokardiographie

Frühe Fehlbildungsfeindiagnostik mit fetaler Echokardiographie (Herzultraschall) in 12. bis 19. SSW.

Fehlbildungsfeindiagnostik mit fetaler Echokardiographie in 19+1 bis 21+6 SSW.

Verlaufskontrollen

Verlaufskontrollen zum Ausschluss bzw. Beurteilung der diabetischen Fetopathie bei Typ-I- und Schwangerschaftsdiabetes.

Befundkontrollen

Befundkontrollen und Zweitmeinung bei Auffälligkeiten, Fehlbildungen, Infektionen u. ä.

Ersttrimester-Screening

Komplette Ultraschalluntersuchung des Feten mit Nackentransparenzmessung in 11+3 bis 13+6 SSW mit Wahrscheinlichkeitsberechnung hinsichtlich genetischer Anomalien.

Einbeziehung der Biochemie (Blutentnahme) möglich.

Doppler-Kontrollen

Doppler-Kontrollen zum Nachweis von Wachstum und Versorgung bei Risikoschwangeren (Bluthochdruck, Mangelversorgung, Rheuma, Gebärmutterfehlbildung, Myome u. a.)

Invasive Diagnostik

Invasive Diagnostik (Fruchtwasserpunktion)